Journal für korporative Kommunikation

Das Journal für korporative Kommunikation (JkK) ist das Forum für alle Themen der Kommunikation korporativer Akteure. Die fachwissenschaftliche und interdisziplinäre Diskussion von Fragen und Thesen aus der Soziologie, der Ökonomie und der Psychologie sowie angrenzender Bereiche steht im Fokus des Journals. Es wendet sich an Wissenschaftler, Studierende und fachlich Interessierte, erscheint halbjährlich als Onlinepublikation und versteht sich als begutachtetes Open Access-Forum zur Vermittlung und Besprechung wissenschaftlicher Erkenntnisse.

 

Themen der aktuellen Ausgabe:

Michael Roslon:

Wir sind dann mal weg – Eine vergleichende hermeneutische-wissenssoziologische Werbebildanalyse

Jo Reichertz: 

Hochschulkommunikation  – Informieren, Vermitteln, Schönfärben, oder Farbe bekennen?

Jan Rommerskirchen: 

Konstruktion und Interpretation 

Anna-Christin Buck: 

Die überschätzte Macht des Visuellen – oder was Rezipienten mit Videos machen

Till Stefan Homrighausen: 

Die Verführung der Markenfreunde 

Helena Loos:

Kunde- Marke- Beziehung zwischen Täuschung und Enttäuschung 

Hüseyin Soylu: 

Das Schicksal der Marken? Die Genese der Bedeutung von Marken in Brand Communities

Pia Zietz: 

Beziehung zu Menschen und Marken – Entscheidungsmotive der Generation Y

Constantin Zimmek: 

Situation und Kaufentscheidung